Schulwegplan

Wie kommen unsere Kinder möglichst sicher zur Schule? Unser Schulwegplan zeigt Ihnen die empfohlenen Routen - hier müssen Ihre Kinder die Fahrbahn möglichst selten überqueren, die Routen bewegen sich vorzugsweise über Straßen mit wenig Verkehr und an den eingezeichneten Übergängen sind morgens unsere Schulweghelfer*innen vor Ort.

Schulwegplan

Ehrenamtliche Schulweghelfer*innen

An den eingezeichneten Übergängen unterstützen ehrenamtliche Schulweghelfer*innen die Grundschulkinder beim Überqueren der Straße. Gerne können Sie sich hier auch als Helfer*in melden: schulweghelfer@hksi.de.

Begleitung der Kinder

Schulanfänger*innen sind nicht in der Lage, den Verkehr in ähnlicher Weise wie die Erwachsenen zu erleben und zu begreifen. Also: Begleiten Sie Ihr Kind anfangs und achten Sie am Beispiel älterer Kinder auf Ablen- kungsmöglichkeiten, wie die Bäckerei, den Kiosk, das Schreibwarengeschäft usw.

Auffällige Kleidung des Kindes

Je heller und bunter die Kleidung – umso sicherer ist sie. Wenn Ihr Kind farbenfrohe, leuchtende Kleidung liebt – recht so. Eher gesehen werden, hilft Unfälle verhindern.

Schülerbeförderung im privaten Kraftfahrzeug

Gönnen Sie Ihrem Kind den Schulweg zu Fuß. Neben der zusätzlichen Bewegung ermöglichen Sie Ihrem Kind ein Gemeinschaftserlebnis mit anderen Schulkindern. Falls Sie Ihr Kind ausnahmsweise mit dem Auto zur Schule bringen müssen, denken Sie bitte an den Kindersitz und das Angurten. Lassen Sie Ihr Kind unbedingt auf der Schulseite rechts aus dem Auto aussteigen.

Mit dem Fahrrad oder Kickboard zur Schule?

Schicken Sie Ihr Kind anfangs nicht mit dem Kickboard/Fahrrad zur Schule! Bitte lassen Sie Ihr Kind erst nach der für die 4. Klasse vorgesehenen Radfahrprüfung alleine Rad fahren. Wegen der kleinen Räder der Kickboards besteht erhöhte Sturzgefahr.