Neuigkeit

Fairtrade-Gemeinde


Regional, bio und fairtrade – dieses Motto wird in Höhenkirchen-Siegertsbrunn seit Jahren gelebt. Die engagierten Bürger*innen der Fairtrade-Steuerungsgruppe haben in den vergangenen Wochen und Monaten ganze Arbeit geleistet und durch Aktionen und Überzeugungsarbeit viele Geschäfte, Restaurants und Institutionen zum Mitmachen animiert.

Anfang Juli wurde ihre Überzeugungsarbeit belohnt: Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat sich erfolgreich um die Auszeichnung als „Fairtrade-Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn“ beworben und durfte bei einer Auszeichnungsfeier die Urkunde entgegennehmen. Die Gemeinde darf das Logo jetzt offiziell führen.

Ein Meilenstein, der jetzt weiter mit Leben gefüllt werden muss. Dazu können alle Bürger*innen im Ort persönlich beitragen: Beim Einkaufen können Sie Produkte mit dem Fairtrade-Siegel kaufen: auf Kaffee, Tee und Bananen können Sie es finden. Auch Orangensaft, Zucker, Reis, Gewürze, Kosmetik, Nüsse, Öle, Textilien, Blumen und Sportbälle können das geschützte Fairtrade-Siegel tragen, das für bessere Preise für Kleinbauern, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und ökologische Standards im globalen Süden steht.

In Höhenkirchen-Siegertsbrunn weisen alle beteiligten Geschäfte, Gastronomen, Vereine und die beiden Kirchengemeinden mit einem Aufkleber, Plakat oder Aufsteller auf ihre Fairtrade-Produkte hin.