Neuigkeit

Preise für die fleißigsten Stadtradler*innen

Sieben Tonnen CO2 eingespart

Genau 49.203 Kilometer haben die 249 Teilnehmer*innen des Stadtradelns aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn während der dreiwöchigen Aktion per Rad zurückgelegt und damit umgerechnet sieben Tonnen CO2 eingespart. Am 13. August wurden nun die erfolgreichsten Radler*innen aus der Gemeinde geehrt. Bei sonnigem Wetter überreichte Erste Bürgermeisterin Mindy Konwitschny Urkunden und Preise für verschiedene Wertungen.

So konnte das Team Trimble TerraSat die meisten aktiven Radfahrer*innen verzeichnen; die meisten Kilometer pro Teammitglied, nämlich 410, erzielte das Team ADFC HöSi Radkultur. Bester Fahrer war mit insgesamt 867 Kilometern Martin Leidenfrost, die beste Fahrerin mit stolzen 1.294 Kilometern Diana Müller. Unter den Kommunalpolitikern erreichten Herbert Reisnecker und Janine Schneider die ersten Plätze.

Außerhalb der gemeindeinternen Konkurrenz lief das Team des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn, das sich im Landkreis den Platz als zweitbeste Schule sicherte. Beeindruckend auch die Bandbreite der Teilnehmer*innen: Von 11 bis 99 (!) Jahren waren alle Altersgruppen vertreten.

Bei der Aktion Stadtradeln geht es darum, innerhalb von drei Wochen möglichst viele Wege CO2-sparend per Rad zurückzulegen, einzeln, in Teams und als Gemeinde. An der Kampagne des Klima-Bündnisses hat die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn in diesem Jahr bereits zum fünften Mal teilgenommen.

Mehr Infos zur Aktion finden Sie auch auf unserer Stadtradeln-Seite.