Neuigkeit

Übergang in die nächste Impfphase


Gute Nachrichten aus den Impfzentren im Landkreis: Mittlerweile sind fast alle in BayIMCO registrierten Personen der höchsten Priorität geimpft oder haben zumindest eine Einladung zur Terminvereinbarung erhalten. Künftig werden im Landkreis München nun überwiegend Personen, die der hohen Priorität angehören – dazu gehören unter anderem Personen zwischen 70 und 79 Jahren – zu einem Impftermin eingeladen.

Alle vier Impfzentren befinden sich derzeit im Übergang zwischen erster und zweiter Priorisierungsstufe. In diesen Tagen erhalten die letzten im zentralen Registrierungsportal erfassten Personen der höchsten Priorität ein Impfangebot. Landkreisbürgerinnen und -bürger der nachfolgenden Priorisierungsgruppen sind deshalb aufgerufen, sich – falls noch nicht geschehen – in BayIMCO unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Nur wer im System gespeichert ist, kann berücksichtigt werden und zu gegebenem Zeitpunkt ein Impfangebot erhalten. Wer über keinen Internetanschluss verfügt, kann sich telefonisch an das für ihn oder sie zuständige Impfzentrum wenden.

Sollte es noch Personen geben, die über 80 Jahre alt und bereits in BayIMCO registriert sind, aber bislang noch keine Einladung erhalten haben, so werden diese gebeten, sich telefonisch an das für ihren Wohnort zuständige Impfzentrum zu wenden.

Laut Impfverordnung gehören zur Gruppe der Personen, die in der kommenden Zeit auf einen Impftermin hoffen können, unter anderem Personen zwischen 70 und 79 Jahren, Personen mit Trisomie 21, Demenz, geistiger Behinderung oder schwerer psychiatrischer Erkrankung, Krebspatienten, Menschen mit Lungenerkrankungen, Transplantationspatienten und viele weitere mehr. Auch bis zu zwei enge Kontaktpersonen von Schwangeren sowie pflegebedürftigen Personen, die nicht ein einer Einrichtung leben, sind nun an der Reihe.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Landratsamtes.